Wer setzt das Programm „Kirchturmdenken“ um?

„Kirchturmdenken“ wird über das Programm „Kultur in ländlichen Räumen“ von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Trägerin des Programms und verantwortlich für die Umsetzung ist die gemeinnützige Wider Sense TraFo gGmbH.

Wider Sense TraFo begleitet dabei, gesellschaftlichen Wandel zu gestalten

Die Wider Sense TraFo gGmbH ist die gemeinnützige Tochtergesellschaft der Wider Sense GmbH und wurde 2019 gegründet. TraFo – das steht für Transformation, für gesellschaftliche Veränderung und Weiterentwicklung. Denn wie die Wider Sense GmbH will auch die Wider Sense TraFo gGmbH ihre Partner*innen-Stiftungen, Unternehmen und die öffentliche Hand – bei der Gestaltung sozialen Wandels begleiten und unterstützen.

Bereits seit 2019 ist Wider Sense TraFo Trägerin des von der Stiftung Mercator geförderten Projekts „Kreativpotentiale im Dialog“. Ziel des Projekts ist die nachhaltige Verankerung von kultureller Bildung im Schulsystem der Länder. Mittlerweile beteiligen sich 15 der 16 Länder am Projekt. Ausdrücklich möchte Wider Sense TraFo einen engen Austausch zwischen kultureller Bildung und dem „Sharing Heritage“, dem Teilen kulturellen Erbes, fördern.

Das Team

Heide Barren­echea

Operative Projektleitung

Heide Barrenechea ist als operative Projektleitung für die Evaluierung und Dokumentation des Programms sowie für die Konzeption und Durchführung begleitender Workshops, den Aufbau eines Expert*innennetzwerks und die Schnittstellenkommunikation zwischen den Projektbeteiligten verantwortlich. Als Kunsthistorikerin mit Erfahrungen in musealen Kontexten und im Bereich der Kulturellen Bildung ist es ihr besonders wichtig, Kulturorte zugänglich und Programme nachhaltig und umsetzbar zu gestalten. Denn nur so lassen sich gesellschaftliches Engagement fördern und Wissensstrukturen wirkungsvoll implementieren.

Zeineb Ghariani

Werkstudentin

Als Werkstudentin unterstützt Zeineb Ghariani das Projekt „Kirchturmdenken“ seit Juli 2022 bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Abwicklung eingehender Projektanträge und laufender Verwendungsanliegen sowie bei den begleitenden Workshops und Webinaren.

Ulrike Sommer

Geschäftsführerin

Ulrike Sommer ist Geschäftsführerin der Wider Sense TraFo. Die Bildungswissenschaftlerin und Historikerin bringt langjährige Berufserfahrungen aus Tätigkeiten in verschiedenen Ressorts der nordrhein-westfälischen Landesregierung und aus der Geschäftsführung einer großen Bildungsinitiative mit. Bei Wider Sense TraFo verantwortet sie ein großes Netzwerkprojekt im Bereich der Kulturellen Bildung und unterstützt Stiftungen, Unternehmen und die öffentliche Hand dabei, kluge Lösungen zu finden, zu verbreiten und zu verankern – in Sachen Bildung und darüber hinaus.

Anna Wiese

Projektmanagerin

Als Projektmanagerin berät und begleitet Anna Wiese Akteur*innen zu Kulturangeboten im ländlichen Raum im Rahmen von „Kirchturmdenken“ – von der Antragstellung bis zur Umsetzung. Sie ist Ansprechpartnerin in Fragen des Zuwendungsrechts und verantwortlich für die Projektprüfungen. Dabei analysiert sie die Bedürfnisse der Antragsstellenden und hilft bei der Entwicklung förderfähiger Konzepte. Wichtig ist ihr dabei, nachhaltige Formate der Denkmalvermittlung für ein lebendiges Kulturangebot vor Ort zu fördern – immer auch mit Blick auf die Anliegen der lokalen Gemeinden und die Besonderheit der Region.